www.AA-History-Forum.de - Fa.Kiener Wasseralfingen

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Dezember 11, 2018, 03:54:45

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren AA-History.de
+  www.AA-History-Forum.de
|-+  Geschichte rund um Aalen
| |-+  Zeit der Industrialisierung
| | |-+  Fa.Kiener Wasseralfingen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Fa.Kiener Wasseralfingen  (Gelesen 2459 mal)
Ritter Katz
Global Moderator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 242


Die Ostalb ist schön.

Profil anzeigen
« am: Januar 29, 2011, 12:42:27 »

Die Maschinenfabrik Kiener KG

in Wasseralfingen (Württemberg) stellte in den 60er und 70er Jahren Planier- und Laderaupen unter der Typ-Bezeichnung „Büffel" mit Motorleistungen von 90 bis 200 PS her. Nach dem Konkurs im Jahr 1976 übernahm die Aalener Baumaschinen GmbH die Produktionsstätten und sorgte für die Ersatzteile.



* BL_130.jpg (126.38 KB, 757x568 - angeschaut 515 Mal.)

* Büffelladeraupe.jpg (50.31 KB, 640x480 - angeschaut 531 Mal.)
Gespeichert
Ritter Katz
Global Moderator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 242


Die Ostalb ist schön.

Profil anzeigen
« Antwort #1 am: Januar 29, 2011, 12:45:01 »

noch ein Bild von einer BL 200


* bueffel_BL 200.jpg (45.28 KB, 530x398 - angeschaut 526 Mal.)
Gespeichert
Ritter Katz
Global Moderator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 242


Die Ostalb ist schön.

Profil anzeigen
« Antwort #2 am: Januar 29, 2011, 01:00:07 »

Wer eine Büffel Laderaupe einmal live sehen möchte, kann diese bei der Firma Haag-Bau am Firmeneingang in Neuler ansehen . Der Firmengründer machte sich damals mit einer Büffelraupe selbstständig. Die Raupe B 90 auf dem Bild wurde dem Firmengründer zu seinem 60. Geburtstag von den Mitarbeitern geschenkt.



* B 90_706x384.jpg (44.64 KB, 706x384 - angeschaut 534 Mal.)

* B_90_648x449.jpg (43.7 KB, 648x449 - angeschaut 522 Mal.)

* Raupe B 90 zur Weihnachtszeit_640x480.jpg (25 KB, 640x480 - angeschaut 537 Mal.)
Gespeichert
büffeljohann
Wegelagerer
*
Offline Offline

Beiträge: 6


Profil anzeigen
« Antwort #3 am: Februar 04, 2011, 11:47:12 »

Hallo Ostälbler,

endlich schreibt mal jemand was über die MKW (Maschinenfabrik Kiener Wasseralfingen). Das wurde aber auch Zeit!
Bin durch Zufall auf Deinen Beitrag gestossen, als ich mal wieder das Internet nach Büffel-Raupen abgegrast habe. Diese Büffel-Raupen haben´s mir ganz besonders angetan und wer eine nicht nur sehen, sondern auch hören möchte, kann bei youtube unter



einen kurzes Video anschauen.

Kiener hat kurz nach dem Krieg mit dem Umbau von Caterpillar-Raupen angefangen und dann ab ca. 1948 eigene Raupen gebaut. Zunächst eine Planierraupe mit 80 PS, dann die B90 mit 90 PS, Mitte der fünfziger Jahre kam die erste Laderaupe BL 100 mit 126 PS, danach die BL 130, die B94, die B120, die BL 160, die BL 200, parallel dazu die B180, kurz danach die BL 140 zeitgleich mit der B 100, B 121 und B140 und zum Schluss die BL 201 und die B 200. Nähere Infos zu diesen Raupen gibt´s unter folgendem Link:

http://www.baumaschinenbilder.de/forum/thread.php?threadid=5559

und

http://www.baumaschinenbilder.de/forum/thread.php?threadid=5555

Da finden Interessierte auch viele Bilder.

Ich bin schon seit langem auf der Suche nach einer B180. Falls hier jemand aus dem Forum weiss, wo eine rumsteht, bitte PN an mich.

Viele Grüße und allen noch ein gutes neues Jahr

Büffeljohann
Gespeichert
büffeljohann
Wegelagerer
*
Offline Offline

Beiträge: 6


Profil anzeigen
« Antwort #4 am: Februar 04, 2011, 11:48:31 »

Hallo Leute,

danke für das herzliche Willkommen in eurem tollen Forum. Wie schon geschrieben, bin ich auf die Büffel-Beiträge hier im Forum aufmerksam geworden, weil ich das Internet nach Büffel-Raupen abgegrast habe. Ich komme aber garnicht aus Aalen und Umgebung, sondern bin eher ein "Westälbler". Ich komme aus Burladingen, das liegt am südwestlichsten Zipfel der schwäbischen Alb (zwischen Hechingen und Sigmaringen, falls das jemand kennt, dort wo die Hohenzollern ihre Burgen und Schlösser gebaut haben). Schon seit kleinauf haben mich die Büffel-Raupen fasziniert und seitdem sammle ich alles darüber, was ich kriegen kann. Und das kann ich auch zum Forum hier beitragen, mehr leider nicht.
Noch ein paar Infos zur Kiener KG. Sie wurde 1947/48 gegründet von Dipl. Ing. Kuno Kiener (einer von drei Brüdern: Kuno, Waldemar und Karl). Er baute zunächst alte Caterpillar-Hinterlassenschaften der Amerikaner nach dem 2. WK auf Kaelble-Dieselmotoren um und baute ab 1948 eigene Raupen unter dem Namen "Büffel". Ich hab mal einen Büffel-Stammbaum als Bild angehängt. Das Unternehmen ging 1975 leider in Konkurs. Ein Jahr später wurde aus der Konkursmasse die "Aalener Baumschinen" gegründet, die die restlichen Büffel-Raupen noch verkaufte und den alten Büffel-Kunden noch bei Reparaturen zur Seite stand und auch noch Ersatzteile lieferte, solange es noch welche gab. Neue Raupen wurden nichtmehr gebaut. Das "Hauptgeschäft" der Aalener Baumschinen waren Verkauf und Reparaturen von Komatsu-Baumschinen.
2005 ging auch die Aalener Baumschinen in Konkurs. Seither gerät dieser Teil der aalener Geschichte immer mehr in Vergessenheit und natürlich auch die Büffel-Raupen. Um dem entgegenzuwirken, wollte ich ein Buch über die MKW schreiben, das aber bisher noch kein Verlag drucken wollte. Deshalb habe ich im Forum von LKW-Stefan auch viele Infos darüber reingestellt.
Inzwischen besitze ich sogar eine eigene Büffel-Laderaupe (BL 200) und suche noch eine Büffel-Planierraupe dazu. Genauer die "Planierraupen-Schwester" zu meiner Laderaupe: eine B 180 (vgl. Stammbaum). Auch davon seht ihr hier noch ein Bild. Falls von euch jemand weiss, wo so eine Raupe steht, wär´s sehr nett, wenn ihr mir Bescheid geben könntet.
Hier noch ein Link zu einem Video mit einer B 180:



und ein Video von einer B 140 könnt ihr hier sehen:



@Ostälbler: super Bild von der B90 mit Weihnachtsbeleuchtung. Die wurde übrigens von den Haag-Mitarbeitern zu einem runden Geburtstag (60, 70 oder 75, weiss ich leider nicht mehr) vom Seniorchef restauriert.

Vielleicht noch eine kleine Anregung für einen weiteren Beitrag in diesem Forum: Karl Kiener (einer der Kiener-Brüder) war auch erfinderisch tätig. Er hat ein Verfahren entwickelt, um Müll zu pyrolisieren und daraus Gas zum heizen und Öl zum destillieren zu gewinnen, um daraus letztlich Benzin zu machen. Es soll auch eine Pilotanlage gegeben haben, aber irgendwie haben sich große Energiekonzerne die Patente unter den nagel gerissen und in der Schublade verschwinden lassen. Es kann ja nicht sein, dass da einer sein eigenes Erdgas erzeugt und dann noch aus Müll. Vielleicht könnt ihr ja mehr über die Sache rausfinden, weil ihr ja vor Ort seid.

Liebe Grüße

Johann


* b_180_474.jpg (179.97 KB, 870x638 - angeschaut 348 Mal.)
Gespeichert
büffeljohann
Wegelagerer
*
Offline Offline

Beiträge: 6


Profil anzeigen
« Antwort #5 am: Februar 04, 2011, 11:58:15 »

Büffel-Stammbaum


* bueffel_stammbaum_3_132.jpg (171.68 KB, 521x636 - angeschaut 348 Mal.)
Gespeichert
Ritter Katz
Global Moderator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 242


Die Ostalb ist schön.

Profil anzeigen
« Antwort #6 am: Februar 04, 2011, 07:58:41 »

@Büffeljohann:
 

Kiener:
Es handelt sich um das Kiener-Pyrolyse Verfahren. Eine Pilotversuchsanlage stand auf dem Gelände der Firma Gebr. Wöhr in Unterkochen bis Ende der 80 er, sie wurde glaube ich nach Spanien verlagert.(weiß aber nicht was aus ihr geworden ist) Eine zweite Anlage stand in Goldshöfe auf dem Kienergelände. Eine neue Anlage (zur thermischen Behandlung von Müll) wurde in Aalen im Gewerbegebiet Lederhosen gebaut, sie war aber wirtschaftlich nicht erfolgreich. In dem Gebäude betreiben jetzt die Aalener Stadtwerke ein Holzhackschnitzel-Kraftwerk.
« Letzte Änderung: Februar 04, 2011, 08:01:33 von Dr Ostälbler » Gespeichert
büffeljohann
Wegelagerer
*
Offline Offline

Beiträge: 6


Profil anzeigen
« Antwort #7 am: Juni 11, 2012, 11:56:13 »

Hallo liebe Aalener Forumsmitglieder,

ich habe ja vor über einem Jahr mal was über die MKW hier geschrieben und auch ein paar Fotos gepostet. Falls Ihr noch mehr über die Firma Kiener wissen wollt (viele Details und natürlich viele Fotos), dann hab´ ich was für Euch: Im Oktober dieses Jahres wird ein Buch über die Fa. Kiener und die Büffel-Raupen erscheinen. Hier schon mal die vordere Umschlagseite. Für alle, die an der Geschichte der Fa. Kiener von 1946 bis 1976 interessiert sind ist das eine wahre Fundgrube. Reinschauen lohnt sich!

Viele Grüße

Büffeljohann


* Büffel-04.jpg (188.85 KB, 371x503 - angeschaut 336 Mal.)
Gespeichert
büffeljohann
Wegelagerer
*
Offline Offline

Beiträge: 6


Profil anzeigen
« Antwort #8 am: April 22, 2018, 12:22:35 »

Liebe Forumsmitglieder,

vielleicht gibt´s hier auch Leute, die früher bei der Maschinenfabrik Kiener Wasseralfingen oder bei den Aalener Baumschinen gearbeitet haben. Ich würde mich freuen, wenn die hier auch etwas über ihre Zeit bei der MKW schreiben würden.
Von der MKW gab es früher für Kunden auch kleine oder größere Werbegeschenke. Hier mal ein paar Fotos davon:

Kürzlich hat bei ebay jemand eine Anstecknadel der MKW verkauft, leider habe ich das erst gesehen, als sie schon verkauft war. Hier der Link:

https://www.ebay.de/itm/Anstecknadel-Medaille-Orden-Buffel-Planierraupen-Wasseralfingen-Rettenmaier/173181746185?hash=item28526fbc09:g:K1kAAOSwJc9alBgQ

Wenn jemand hier im Forum noch sowas zuhause hat und es nicht mehr braucht, bin ich ein dankbarer Abnehmer. Ich zahle dafür fast jeden vernüftigen Preis. Das gilt auch für anderes Material der MKW.

Viele Grüße auf die Ostalb
Büffeljohann



* Armbanduhr.jpg (91.68 KB, 801x967 - angeschaut 206 Mal.)

* Taschenmesser.jpg (159.3 KB, 1885x1285 - angeschaut 209 Mal.)

* Büffel-Thermometer.jpg (690.8 KB, 3379x4107 - angeschaut 202 Mal.)
« Letzte Änderung: April 22, 2018, 12:28:02 von büffeljohann » Gespeichert
Ritter Katz
Global Moderator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 242


Die Ostalb ist schön.

Profil anzeigen
« Antwort #9 am: April 24, 2018, 07:57:04 »

Hallo Johann,

schön mal wieder was von Dir zu hören  :)

Nein leider habe ich nichts neues von MKW gehört bzw. schon mal Werbeartikel von Kiener gesehen.

Ein Tipp von mir wäre :

Wende dich mal an den Bund für Heimatpflege Wasseralfingen

oder einen Aufruf im Wasseralfingen Amtsblatt

LG Ritter Katz


* Screenshot_2018-04-24-07-52-16.jpg (724.13 KB, 2088x1600 - angeschaut 625 Mal.)
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
 
SMF 2.0.8 | SMF © 2014, Simple Machines
Simple Audio Video Embedder
Designed by Prospekteur 2014

www.AA-History-Forum.de, Fa.Kiener Wasseralfingen - Theme by Mustang Forums