www.AA-History-Forum.de - Flugzeugabsturz bei Essingen

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Juni 20, 2018, 03:18:23

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren AA-History.de
+  www.AA-History-Forum.de
|-+  Geschichte rund um Aalen
| |-+  Kriegsereignisse, Zeugen des Krieges
| | |-+  Flugzeugabsturz bei Essingen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Flugzeugabsturz bei Essingen  (Gelesen 1030 mal)
Prospekteur
Administrator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 197


Pax vobiscum...

Profil anzeigen Heimatgeschichte in Aalen und Umgebung
« am: Januar 31, 2011, 01:25:42 »

Hallo zusammen.

Suche vergeblich nach infos zum einem Flugzeugabsturz bei Essingen während des 2. Weltkrieges.

Zuerst mal die Geschichte:

Im Wald oberhalb von Essingen soll ein amerikanisches Kampfflugzeug abgestürzt sein. Anwohner aus Essingen sollen mit einer Bürgerwehr die Absturzstelle gefunden haben und den verletzten Pilot aus dem Wrack retten können. Der Pilot soll längere Zeit in Essingen festgehalten worden sein.

Ich suche nun vergeblich nach der Literatur wo ich es gelesen hab....die Aalener Jahrbücher hab ich nun alle durch....vielleicht steht es auch im Heimatbuch von Essingen

Wenn jemand etwas darüber weiß oder die Literatur kennt bitte melden Wink
Gespeichert
Prospekteur
Administrator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 197


Pax vobiscum...

Profil anzeigen Heimatgeschichte in Aalen und Umgebung
« Antwort #1 am: Januar 31, 2011, 01:26:08 »

Amerikaner stürzt in der nähe von Tauchenweiler (Essingen) ab:


Eine katholische Jugendgruppe wanderte in Richtung Albäumle hinauf, als sie plötzlich die hämmernden Geräusche eines Luftkampfes wahrnahmen. Dann wurden sie Zeuge wie eine Maschine getroffen zwischen den Bäumen abstürzte. Kurz darauf sahen sie den schreienden Piloten mit einem Fallschirm im Wald landen. Die "Volkssturmmänner" sind ebenfalls schon auf der Suche nach dem Piloten. Nach einiger Zeit wird der Pilot mit gebrochenem Bein nahe Tauchenweiler im Unterholz gefunden. Es ist Leutnant Jule Vernon Conard der in Norfolk satationierten 352nd Fighter Group, er war jedoch nicht der erste abgestürzte Amerikaner im Kreis Aalen. Bereits im März 1944 war oberhalb von Himmlingen ein B-17 Bomber abgestürzt. Die Gefangenen wurden durch das Hirschbachtal in die Gefangenschaft abgeführt. Seargent Kenneth Devore, der bei dem Absturz sein Leben verlor, begrub man auf dem St. johann Friedhof in Aalen. Nach Kriegsende wurde sein Leichnam auf den amerikanischen Friedhof in Frankfurt überführt. Die Staffel Conards, die mit Maschinen des Typs P-51 Mustang ausgestattet war hatte den Auftrag Begleitschutz für die Bomber auf ihrem Weg nach München und zurück nach England zu fliegen.

Nach seiner Gefangennahme wurde der Pilot in das Reservelazarett der Luftwaffe nach Crailsheim gebracht, um nach seiner Genesung in das Verhör und Durchgangslager Oberursel überstellt zu werden.
Wieviele und welche Gefangenenlager Conard bis Kriegsende im Einzelnen durchlief ist unbekannt. Er kehrte nach den kämpfen in die USA zurück und verstarb 1990.

Quelle: Aalener Jahrbuch 2000 - "Die Nachkriegszeit in Aalen", herausgegeben vom Geschichts- und Altertumsverein Aalen e.V., ISBN: 3-8062-1683-5

Mehr dazu hier:

http://www.aa-history-forum.de/topic,152,c017068f77d179860616cdbd494f7bba,-16-07-1944-absturz-north-american-p51-b-mustang-352nd-fg.html


* conard_186.gif (45.1 KB, 250x190 - angeschaut 180 Mal.)
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
 
SMF 2.0.8 | SMF © 2014, Simple Machines
Simple Audio Video Embedder
Designed by Prospekteur 2014

www.AA-History-Forum.de, Flugzeugabsturz bei Essingen - Theme by Mustang Forums