www.AA-History-Forum.de

Geschichte rund um Aalen => Kriegsereignisse, Zeugen des Krieges => Thema gestartet von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:32:58

Titel: B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:32:58
In Aalen-Himmlingen ist am 16. März 1944 eine amerikanische B 17 G (Kennung/Serien-Nr. 42-31262) von Kampfjägern abgeschossen worden.
1 Besatzungsmitglied kam dabei ums Leben. 9 Besatzungsmitglieder kamen in Gefangenschaft.

Übersetzter Kriegsbericht:
Aka "Ole Smoke" - Abgeschossen durch Jäger
beim Einsatz nach Augsburg, Deutschland. Abgestürzt bei Himmlingen, Deutschland. 1 KIA; 9 POW

Auch auf dem Härtsfeld zwischen Ebnat und Beuren soll eine
B 17 G abgestürzt sein. Zumindest wurden dort schon Teile
einer B 17 gefunden. Vielleicht hat sie auch gebrannt und hat Teile
an dieser Stelle verloren und ist dann an einem anderen Ort eventuell abgestürzt.
Leider habe ich darüber noch nichts näheres rausgefunden. Weiß von Euch jemand was darüber?

Ein weiterer B 17 G Absturz ist aus der Ellwanger Umgebung bekannt. Am 22. February 1945 (Kennung/Serien-Nr. 44-6599)
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:40:16
B 17 Flying Fortress air combat:

http://www.youtube.com/watch?v=AEhd5M9uHho&NR=1&feature=fvwp

http://www.youtube.com/watch?v=zp1teqL-TLc&feature=fvw


Messerschmitt Bf 109 G Einsatz in WWII:

http://www.youtube.com/watch?v=pGLzboLGQGY&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=Tq21MLP8gYI&feature=channel

Und die Boing B-17 G Flying Fortress heute:

http://www.youtube.com/watch?v=Ea1Q3Cb16vg&feature=related
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:45:20
Prospekteur hat folgendes geschrieben:
Auch auf dem Härtsfeld zwischen Ebnat und Beuren soll eine
B 17 G abgestürzt sein. Zumindest wurden dort schon Teile
einer B 17 gefunden. Vielleicht hat sie auch gebrannt und hat Teile
an dieser Stelle verloren und ist dann an einem anderen Ort eventuell abgestürzt.



Ich habe vor Jahren mit einem Kumpel auf dem Härtsfeld bei Ebnat einen Reserve-Tragflächentank gefunden. Vermutlich hat er gebrannt und wurde abgeworfen. Zumindest lagen in der näheren Umgebung keine Teile mehr rum. Man kann mehrere Einschusslöcher erkennen. Wäre interessant ob der Bomber tatsächlich dort oben abgestürzt ist oder er nur gebrannt hat und ein paar Teile verloren hat.
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:50:09
Der frühere Erzfeind der B17. Eine schwäbische, noch flugfähige BF 109 G aus ehemals Albstadt Degerfeld.

http://www.youtube.com/watch?v=mzgYkfq9OVw&feature=related
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:50:25
Der Zusatztank könnte aber auch von einer P47 Thunderbolt oder von einer P51 Mustang, also Begleitjäger der B17 stammen. Ist noch ein Typenschild auf dem Tank erkennbar?
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:50:43
Bericht und Luftbildaufnahme vom 17.04.1945 über Aalen:

http://www.aalen.de/sixcms/media.php/93/kw15_2005.pdf
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:52:00
...leider kein Typenschild vorhanden. Du hast recht....es muß nicht zwingend eine B 17 gewesen sein. Am Tank kann man lediglich noch olivgrüne Farbreste erkennen.

Übrigens gab es die BF 109 auch mit zusatztank die dem obigen ähnlich sahen....angeblich wurde der aber nur zur Überführung nach Italien drangemacht  ::)
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:53:16
Du hast pn....

Möglicherweise wurden die B17 im Raum Aalen vom Zerstörergeschwader 7./ZG 76 "Haifischgruppe" abgeschossen. Hierbei handelt es sich allerdings um den Flugzeugtyp Bf 110.

http://www.luftarchiv.de/index.htm?/flugzeuge/messerschmitt/me110.htm

Wem ist hierzu mehr bekannt?

Die Seite 488 scheint hier interessant zu sein:

http://www.390th.org/guestbook/?cp=49

Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:54:12
Hi Erzmundschenk

....Ich habe leider keine pn erhalten Rolling Eyes
Kannst mir auch mailen wenn Du willst:

Aalen_History@yahoo.de

Die Seite "LuftArchiv.de" ist ja wohl echt Klasse, ich hab sie gleich mal unter den Links reingestellt

Zur Haifischgruppe ZG26 habe ich einen sehr interessanten Link gefunden da ist ziemlich viel aufgelistet...und ich muß zur Arbeit flenn
Jedenfalls geht daraus hervor das mehrere BF 110 in Crailsheim stationiert waren. Muss das heut Mittag mal genauer durchforsten...vielleicht steht da noch was über die Abschüsse über Aalen....Abschüsse sind dort auch aufgelistet.

http://www.cieldegloire.com/zg_026.php

Die "Ole Smoke" die Du beim letzten Link ansprichst ist der Bomber der in Himmlingen abgestürzt ist...es gibt da auch noch alte Zeitungsberichte....Ich hab die im Stadtarchiv in Aalen schon gesehen...wenn ich Zeit habe mach ich mal eine Kopie.

Jedenfalls eine sehr interessante Sache der man auf den Grund gehen sollte Wink

Gruß Benny
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:54:55
Ein gutes neues Jahr und noch viele aufschlußreiche Recherchen.
Gruß, Erzmundschenk

Me Bf 110 wie sie beim Zerstörergeschwader 26 in Crailsheim eingesetzt waren:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Bundesarchiv_Bild_101I-382-0211-011%2C_Flugzeug_Messerschmitt_Me_110.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=JHiCqeNOkns&feature=fvw
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:55:59
.....wünsche Dir (etwas verspätet) auch ein "Gutes Neues"!

Hast Du im Film gesehen was die auf die Bomben geschrieben haben...."Russische Eier".....wenn es nicht so ein trauriges Kapitel wäre.......  :P
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:56:17
Hier nochmal was zur B 17 ("ole smoke") die in Aalen-Himmlingen abgeschossen wurde.

http://www.crashplace.de/output.php

Man muss "ole smoke" oder "Himmlingen" in die datenbankabfrage eingeben!


Und wer sich dafür interessiert kann mal die Datenbank und das Forum durchforsten.

http://www.crashplace.de

Gruß Benny
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:57:26
Boing B17 G Flugzeugabstürze 1944 - 1945 im Raum Aalen / Ostalbkreis / Baden-Württemberg

Ich habe hier folgendes recherchiert :

Aalen Himmlingen 16.03.1944 B17 G Flying Fortress, Kennung 42-31262 "Ole Smoke " Target: Augsburg
390th / 568th Bomb Group

Pilot: Derold Jenkins
Radio operator: William E. Hofer
Ballturret gunner: Jesse Best

Hier steht einiges zu dem Einsatz von OLE SMOKE am 16.03.1944:
http://www.390thspace.com/missions2.php?crew=11&missiondate=440316

Vermutlich in 5000 m Höhe am 16.03.1944 d. ObLt. Schalklaun abgeschossen.
Flugzeug: Me Bf 110 Einheit: III Gruppe 7. Staffel ZG 76 Stationiert: Öttingen / Ries

Unbedingt auf den Beitrag 507 achten:
http://www.390th.org/guestbook/?cp=51

Vermutlich war die Maschine an diesem Einsatz beteiligt:
http://www.303rdbg.com/missionreports/121.pdf

Sehr gelungenes Originalvideo, u.A. der 390th, der auch "Ole Smoke" angehörte:
http://www.youtube.com/watch?v=ZcL9M9PQlIQ



Heubach 21.07.1944 B17 G, 42-97140 96.BG / 338.BS
http://mighty8thaf.preller.us/php/1Unit.php?Unitkey=980

Ellwangen 22.02.1945 B17 G, 44-6599 486. BG / 833.BS Pilot: Ringler
http://mighty8thaf.preller.us/php/1Unit.php?Unitkey=960

Dischingen Eglingen 17.04.1944 B17 G "Stormy Weather" 42-37910 96. BG / 339. BS
http://www.447bg.com/Beaty%20Crew.htm

Heidenheim 16.03.1944 Drei B17 G Abschüsse durch Hptm. Langemann Me Bf 110 ZG 76

???
Und eine B17 G, 44-6698 99.BG / 346.BS, am 27.02.1945 mit Target Augsburg bis heute verschollen.
Pilot: 1st Lt. Cornelious Sheilds ?
Hier den Text ab Absatz 7 lesen! Hier wird der Einsatz der B17, der Beschuss durch Flak und der Absturz am 27.02.1945 beschrieben:
http://www.nellis.af.mil/news/story.asp?id=123028569
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:57:51
Bin im Netz auf diese Seiten gestoßen:

http://www.aviationarchaeology.com/default.htm

http://www.accident-report.com/MACR/1945/m194502.html
Hier am besten mit Datum suchen: J/M/D

Auf beiden Seiten ist z.B. die Ellwanger B17 mit aufgelistet, Kennung 44-6599, 22.02.1945 (450222)
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 12:58:33
 ;)Sauber! Jetzt kommt aber langsam was zusammen.

Den Absturz in Ellwangen kannte ich auch.

Zitat Erzmundschenk:
Und eine B17 G, 44-6698, 99.BG/346.BS, am 27.02.1945 mit Target Augsburg bis heute verschollen.



......Vielleicht handelt es sich hier um den Absturz/Abschuss auf dem Härtsfeld....wer weiß Wink

Gruß Benny
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 12:59:16
Habe einiges aktuallisiert. Achso, Dein Tragflächentank könnte von der Form her eher ein Rumpftank sein.

Die Rumpftanks waren eher flach und breit und hatten in der Hälfte diesen aufgebördelten Falz. Sie wurden vorzugsweise für die P47 Thunderbolt eingesetzt, damit diese ohne aufzutanken die Bomberverbände bis zu ihrem Ziel begleiten konnten.

Die Maschinen wurden durch das zusätzliche Gewicht und der veränderten Aerodynamik in ihrer Wendigkeit stark beeinträchtigt und wurden so leichte Beute für die FW190 und die Me Bf 109.

Es kann also durchaus sein, daß Dein Tank während eines Dogfights, oder aufgrund Beschädigung abgeworfen wurde.

Tragflächentanks haben meistens diese runden Spanden, 3 - 4 Stück der Länge nach...  ;)
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 01:00:06
 :oIch glaube das Du mit deiner Einschätzung recht hast....sieh mal hier:

http://www.warbirdsresourcegroup.org/URG/images/p47-2.jpg

.... der Tank sieht verdächtig ähnlich aus  ::)

Danke nochmal!

Gruß Benny
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 01:01:50
Anbei die Missionsdaten der Boing B-17 G "Ole Smoke" Kennung 42-31262 am 16.03.1944, im Einsatz gegen Augsburg, durch deutsche Messerschmitt Bf 110 des Zerstörergeschwaders ZG 76 über Aalen abeschossen:

http://www.390thspace.com/missions2.php?crew=11&missiondate=440316


http://www.youtube.com/watch?v=GOLOVoO3k3g&feature=related
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 01:02:30
Tolle Bilder  ;)

Auf welcher Flugschau kann man denn diese Schmuckstücke bestaunen?
Die machen bestimmt einen Höllenlärm!

Hier noch ein Link zum Zerstoerergeschwader 76:

http://www.michael-reimer.com/CFS2/CFS2_Profiles/ETO_AXIS_Luftwaffe_ZG76.html

Gruß Benny
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 01:02:46
Hier noch kurz was zum "Ole Smoke" - Absturz in Himmlingen:

Bereits im März 1944 war oberhalb von Himmlingen ein B-17 Bomber abgestürzt. Die Gefangenen wurden durch das Hirschbachtal in die Gefangenschaft abgeführt. Seargent Kenneth Devore, der bei dem Absturz sein Leben verlor, begrub man auf dem St. johann Friedhof in Aalen. Nach Kriegsende wurde sein Leichnam auf den amerikanischen Friedhof in Frankfurt überführt.
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Erzmundschenk am Januar 31, 2011, 01:03:20
Habe hier noch etwas zur Geschichte der Messerschmitt BF 109:
http://www.youtube.com/watch?v=-Dahf87L8zE&feature=related
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Härtsfeld-Tobi am Januar 31, 2011, 01:05:42
Hallo zusammen!

Bei uns im Dorf in Eglingen bei Dischingen ist auch ein Bomber abgestürzt. Dieser wurde laut Erzählungen über Ellwangen getroffen und hat dann leider in unseren Dorf ein Haus gespalten!
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 01:06:31
Hallo und herzlich Willkommen Härtsfeld-Tobi

Zu Deinem Post hat Erzmundschenk hier im Forum schon was beigetragen....
schau mal hier:

Dischingen Eglingen 17.04.1944 B17 G "Stormy Weather" 42-37910 96. BG / 339. BS

http://www.447bg.com/Beaty%20Crew.htm

...dort ist sogar ein Zeitungsbild mit einigen der Crewmitgliedern
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Peter am Januar 31, 2011, 01:08:19
Hallo Zusammen,

ich bin heute eher zufällig auf Euer Forum und die Berichte über diverse Flugzeugabstürze gestossen.

Ich wohne in der Ulmer Region und arbeite seit rund 10 Jahren an einer Datei mit möglichst allen Flugzeugabstürzen in Baden-Württemberg, Bayern, dem Elsass und den angrenzenden österreichischen Bundesländern. Derzeit habe ich etwas über 4000 Maschinen erfasst.

Die Abstürze der verschiedenen B-17 in Ellwangen, Heubach, Himmlingen und Dischingen-Eglingen kenne ich; in Ellwangen und Heubach war ich schon an den Absturzstellen.

Die vermeintlich verschollene Maschine vom 27.02.45 ist bei Augsburg
runtergekommen.

@ Härtsfeld-Tobi: ist die Maschine direkt in Eglingen abgestürzt? Ich erfasse nämlich in meiner Datenbank die Absturzstellen möglichst genau und war mir hier noch nicht ganz sicher.

Peter
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Prospekteur am Januar 31, 2011, 01:09:04
Herzlich Willkommen Peter.

War an den besagten Absturzstellen noch etwas sichtbar. Konntest Du
Flugzeugteile/Fragmente ausmachen?

Wie gross ist Deine Datenbank denn?

Es gab auch mal eine gute Internetseite....weiss leider nicht mehr den Namen...die hatten auch eine grosse Datenbank online. Leider ist diese Seite inzwischen offline Crying or Very sad Es gibt ein paar Seiten im Netz aber keine kommt an die ehemalige Datenbank ran.

Gruss Von Wabelingen
Titel: Re:B 17 G Bomber-Absturz in Himmlingen
Beitrag von: Peter am Januar 31, 2011, 01:09:56
Hallo Von Wabelingen,

eigentlich findet man an jeder Absturzstelle noch Überreste und Fragmente. Zwar in der Regel nur kleine Teile - aber das genügt mir persönlich schon um die Absturzstelle konkret zu erfassen.

Im Lauf der Jahre hat man genug Erfahrung um anhand dieser kleinen Teile zumindest die entsprechende Nationalität des Flugzeuges zu erkennen oder belegen. Ein Flugzeugprofi bin ich deswegen noch lange nicht. Sehr hilfreich dabei sind natürlich Teilenummern auf den Blechresten. Oder auch Patronenhülsen und ähnliches.

In meiner Datenbank erfasse ich Absturzort mit Landkreis und PLZ, Nationalität, Flugzeugtyp, Einheit, Werksnummer der Maschine und Name sowie Schicksal des Piloten, Grund des Absturzes.

Viele Grüße

Peter