www.AA-History-Forum.de

Spurensuche => Kleindenkmale => Thema gestartet von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:03:37

Titel: Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:03:37
Hallo  :D

Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser

1876 ordnete das Innenministerium an, dass alle Ortschaften eine gusseiserne Ortstafel, weiß lackiert mit schwarzer Schrift, angeschafft werden soll.
So wurde es Pflicht, an Straßen und Wegen, die in eine Ortschaft führten, diese Tafeln aufzustellen. Sie wurden oft an Rathäusern und zentralen Plätzen angebracht. Die obere Hälfte der Truppenteiltafeln nehmen zivile Verwaltungsangaben ein (Oberamt, Ortsname und Gemeinde), die untere Hälfte militärische Angaben (Bataillon, Kompanie, Regiment). Die Tafeln wurden in den Gießereien im Land, wie z.B. den Königlichen Hüttenwerken in Wasseralfingen, hergestellt. 1878 waren alle Orte mit den „neuen“ Truppenteiltafeln ausgestattet . Die Tafeln wurden nach Auflösung der Oberämter im Jahre 1934 nicht mehr gebraucht.
Viele wurden verschrottet oder gerieten in Vergessenheit.

In folgenden Bildern habe ich einige verbliebene Tafeln und Wegweiser fotografiert.

Dr Ostälbler ;)

Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:08:50
weitere Bilder
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:11:47
Bilder
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:17:15
Bilder
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:29:23
Bilder von gusseisernen Wegweisern
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:34:15
Bilder
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Ritter Katz am Dezember 04, 2011, 08:36:42
Bilder
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Prospekteur am Dezember 07, 2011, 11:00:31
 :o....."Pfarrdorf Tippach" interessiert mich brennend. Es geht um die gebrochenen Steine der Kocherburg.
Es steht geschrieben das Sie in "Trippach" (alte Bezeichnung) gebrochen wurden. Ich ging davon aus das damit "Treppach" gemeint ist, da es dort einen Steinbruch mit qualitativ hochwertigen Steinen gab.
Jetzt seh ich grad das es ein "Tippach" gab.

Hier mal der Textauszug von meinen Infoblättern zur Kocherburg:

1627 wird der erste Stein des neuen Baues durch Johann Jakob Blarer
gelegt. Zuvor wurde mit Pfarrer Wolfgang Grafer (von 1612-1657 Pfarrer
in Unterkochen), zwei Kammerdienern, einem weiteren Geistlichen und
Bauersleuten aus der Umgebung ein Gebet gesprochen. Das Baumaterial
hierfür kam teilweise von der Vorgängerburg, dies kann man noch heute
an sekundär verbauten Eckbuckelquadern, Ausgleichslagen aus
Backsteinen und eingemauerten Ziegeln der Vorgängerburg,
erkennen. Weitere Steine wurden in "Trippach" (heutiges Treppach)
gebrochen. 1632 wird der mehrgeschossige Neubau vollendet.

Da die Infoblätter für die Öffentlichkeit bestimmt sind, wäre ich an der
richtigkeit des Textinhaltes sehr interessiert ;D


Ich war vor ein paar Jahren in Aalen in der Stadthalle auf einem Vortrag von Werner Hertle. Unter anderem ging es um die Schilder die Du oben aufgezeigt hast ;) 

Übrigens......endlich mal wieder ein Super Beitrag hier im Forum seit längerem ::)
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Prospekteur am Dezember 19, 2011, 05:53:03
Hier noch das ehemaligen Oberamtsschild von Treppach ;)
Titel: Re:Ortsschilder, Truppenteiltafeln, Wegweiser
Beitrag von: Ritter Katz am März 11, 2012, 01:51:43
Hallo, :D

hier ein neue Truppenteiltafel/Wegweiser er steht in Zöbingen.

Dr Ostälbler ;)