www.AA-History-Forum.de - Vortrag Kocherburg 12. November 2013

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Juni 18, 2018, 05:43:25

Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren AA-History.de
+  www.AA-History-Forum.de
|-+  Allgemeine Informationen
| |-+  Allgemeine Medien
| | |-+  Vortrag Kocherburg 12. November 2013
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Vortrag Kocherburg 12. November 2013  (Gelesen 620 mal)
Prospekteur
Administrator
Lehnsherr
*****
Offline Offline

Beiträge: 197


Pax vobiscum...

Profil anzeigen Heimatgeschichte in Aalen und Umgebung
« am: Juni 15, 2014, 03:17:57 »

Alte Knochen sind kein Abfall

Archäozoologin hält Vortrag in Unterkochen über die Knochenfunde von der Kocherburg

Alte Knochen sind nicht einfach nur Abfall: Die Archäozoologin Dr. Petra Krönneck hielt einen Vortrag über ihre Arbeit. Der Geschäftsführer des Geschichtsvereins Aalen, Roland Schurig, begrüßte dazu zahlreiche Besucher im vollbesetzten Unterkochener Rathaussaal.

Aalen-Unterkochen. Petra Krönneck arbeitet an der Uni Tübingen im Fachbereich Archäozoologie. Sie hat die Knochenfunde von der Kocherburg wissenschaftlich bestimmt und Rückschlüsse auf das mittelalterliche Leben auf der Burg gezogen.

Petra Krönneck zeigte in ihrer Bildpräsentation, wie sie bei ihrer Arbeit, die oft einem Puzzlespiel gleicht, vorgeht. Sie konnte 74 Tiere aus dem Knochenfund bestimmen: Wildtiere wie Rothirsch und Wildschwein, die gejagt wurden sowie Haus- und Arbeitstiere wie Schwein, Rind, Ziege, Schaf, Pferd und Esel. Wie alt waren die Tiere, als sie geschlachtet wurden? Dr. Krönneck erkennt es am Gebiss, weil dort gerade ein junger Backenzahn aus dem Kiefer wuchs. Alte Arbeitstiere erkennt man gut an dem Knochenwachstum an den Vorderfußgelenken. Auch angewachsene Sehnen sind ein Zeichen für alte Arbeitstiere.

Zwei Vogelknochen sind eine Besonderheit, weil diese feinen, filigranen Knochen meist zerfallen. So konnte an dem Hühnerknochen die Zerlegespuren vor dem Kochen gezeigt werden. Schnitt- und Bruchspuren sind auch an anderen Knochen zu finden. Mit dabei war auch ein Kranich. In der mittelalterlichen Sumpflandschaft war dieser häufig und wurde mit Falken gejagt. Er stand nur auf einem herrschaftlichen Speiseplan, zum Beispiel der Ellwanger Fürstpröbste.

Spannend war die Bestimmung der Hundeknochen. Da die Schädelknochen eine lange, gerade Nase aufweisen, musste genauer untersucht werden, ob es sich nicht um einen Wolf handelte. Dies wäre eine Sensation gewesen, da es bis heute in Deutschland speziell für das Mittelalter dazu keine Knochenfunde gibt. Erst die genaue Vermessung der Backenzahnreihe und Vergleiche mit weltweiten Funden macht deutlich: es ist kein Wolf.
Beim Rundgang vor der Vitrine mit den beiden Hundeschädeln wurde nachgefragt, ob dies etwa der Pudel von der Kocherburg sein könnte. Zum Erstaunen aller konnte Dr. Krönneck dies bestätigen, denn der Pudelkopf hat ebenfalls eine lange, gerade Nase. „Auf der Kocherburg gab es sowohl gewöhnliches Essen als auch herrschaftliche Speisen“, fasste Petra Krönneck zusammen.

Für die ehrenamtliche Archäologengruppe in der Initiative Ruine Kocherburg schilderte Benny Rieger wie und wo die Fundstücke im Bereich der Ruine gefunden und dokumentiert wurden. So konnten über 90 Knochen zur Bestimmung an Dr. Petra Krönneck weitergegeben werden.

In den Vitrinen waren weitere Originalfundstücke zu sehen: Münzen, ein Läusekamm, Armbrustbolzen sowie Nadeln, Fingerhut und zwei Siegelstempel. In einer Vitrine konnten Keramikkacheln gezeigt werden, die Fabrikant Adolf Palm vor 100 Jahren bei Grabungen auf der Ruine gefunden hatte.

Text: Erich Holzwarth

Quelle: Schwäbische Post Aalen und Geschichtverein Aalen e.V. (Homepage)



* Vortrag_Knochen_2013_klein.jpg (84.75 KB, 448x299 - angeschaut 279 Mal.)
« Letzte Änderung: Juli 12, 2014, 12:30:03 von Prospekteur » Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
 
SMF 2.0.8 | SMF © 2014, Simple Machines
Simple Audio Video Embedder
Designed by Prospekteur 2014

www.AA-History-Forum.de, Vortrag Kocherburg 12. November 2013 - Theme by Mustang Forums